Was ist Rolfing®

Dr. Ida Rolf, seinerzeit amerikanische Biochemikerin, hat erkannt, dass die Schwerkraft in eine Körpertherapie miteinbezogen werden muss und dass die Faszien (unsere "Körperhülle") zu einem grossen Teil für unsere Haltungs- und Bewegungsmuster zuständig sind. Ihre Therapieform
"Rolfing - Strukturelle Integration" betrachtet den Körper als Einheit,
sowohl emotional, funktionell wie auch strukturell. Zeit ihres Lebens hat sie sich damit beschäftigt, wie man mit manuellen Techniken an den Faszien sowie Bewegungs- und Haltungsschulung den Körper als Ganzes in der Schwerkraft integrieren kann.

In einer Serie von 10 Sitzungen werden die Klienten in Zusammenarbeit mit dem Rolfer darin unterstützt, ihren Körper neu auszurichten. Es werden nach Ursachen und nicht nach Symptomen von Schmerzen oder Verspannungen gesucht und Bewegungs- sowie Haltungsmuster optimiert.

Die Faszien können sich wieder optimal ausdehnen und verhelfen zu einer bewussteren Körperwahrnehmung sowie einer nachhaltig veränderten Art, sich zu fühlen und zu bewegen.

"Rolfing ist eine Methode, bei der man den Menschen als Ganzes
in seiner Gesundheit betrachtet."

Zitat A. Schenk, Klient

FÜR WEN IST ROLFING

Rolfing eignet sich für Menschen jeder Alterskategorie. Egal ob Sportler*innen, Musiker*innen, Tänzer*innen, Frauen während und nach der Schwangerschaft, bei erfolgten oder bevorstehenden Operationen, chronischen Schmerzzuständen oder bei einem Gefühl von Unausgeglichenheit und einem Bedürfnis nach mehr Körpergefühl - jede*r kann profitieren.

 

WARUM 10 SITZUNGEN?

Die Rolfingmethode basiert auf einem Konzept von 10 Sitzungen. Jede Sitzung beinhaltet ihr eigenes Thema und baut auf der Vorangegangenen auf. Gleichzeitig hat jede Sitzung das Ziel, das aktuell bestehende Beschwerdebild mit einzubeziehen und effektivere Bewegungs- und Haltungsmuster sowie Abläufe zu erlernen und zu verankern.

 

Die Sitzungen werden in der Regel in einem Abstand von einer bis zu sechs Wochen abgehalten um dem Körper Zeit und Raum zu geben, die neu erlernten Abläufe im Alltag anzunehmen.

Die 10er Serie kann bei ergänzenden Wünschen oder zur Vertiefung weitergeführt werden. Eine Wiederholung der Serie ist ebenfalls möglich.

 

Die Bereitschaft, den eigenen Körper besser zu erfahren und spüren und die Bereitschaft für Veränderung ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

WAS KANN DIE METHODE

Durch Rolfing kann sich der Körper neu orientieren.

Die Methode kann helfen bei akuten und chronischen Schmerz- und Verspannungszuständen (ausgelöst durch Über- oder Unterbelastung sowohl emotional als auch des Bewegungsapparates),  als Unterstützung während und nach der Schwangerschaft, postoperativ, als Optimierung von Bewegungsabläufen bei Sportlern oder ganz einfach als Unterstützung für Menschen, denen eine bewusste(re) Lebensform wichtig ist.

An der Methode gefällt mir persönlich besonders die Tatsache, dass es keinen muskulär auftrainierten Körper braucht, um sich aufrecht und mühelos zu bewegen !

WAS KANN DIE METHODE NICHT

​Rolfing ist keine Methode, bei der man sich hinlegen kann, vom Therapeuten bearbeitet wird und als neuer Mensch den Raum verlässt. Es braucht die aktive Mitarbeit des Klienten; insbesondere im Alltag.

Rolfing ist keine Heilmethode.

Rolfing ist keine Psychotherapie sondern eine klare, strukturelle Körperarbeit, wobei natürlich nicht ausgeschlossen ist, dass emotionale und psychische Prozesse Platz erhalten.

Indikationen für Rolfing gibt es viele, Grenzen sehr wenige. Allfällige Vorsichtsmassnahmen eruieren und definieren wir gemeinsam im Erstgespräch.