• Daniela Heinemann

Die 10er Serie

"Rolfing?? Was ist das?"


Unzählige Male in meiner doch noch jungen Karriere als Certified Rolfer™ habe ich diese Frage gehört - unzählige Male habe ich es erklärt - und zwar jedes einzelne Mal anders! Warum? Weil es für jeden einzelnen Menschen, der Rolfing erfahren hat oder erfährt, etwas anderes bedeutet.


In meinen Erläuterungen kommt aber immer die Grundlage vor, nämlich die berühmten 10 Sessions, die Ida Rolf entworfen hat und die sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben. Die Sitzungen sind wie ein roter Faden anzusehen, der sich durch den ganzen Prozess zieht. Was aber eben nicht bedeutet, dass bei jedem Klient, bei jeder Klientin standardmässig bestimmte Griffe oder Prozeduren angewendet werden können. Das und vieles mehr macht Rolfing - Strukturelle Integration® aus.


In losen Abständen möchte ich nun hier sowie auf den sozialen Kanälen auf jede einzelne Sitzung etwas genauer eingehen und folgende Fragen klären:


- Welches Ziel hat die Session?

- Welche (anatomische) Strukturen werden berücksichtigt?

- Welche funktionelle Aspekte sind wichtig und warum?

- Welche biopsychologischen Aspekte könnten angesprochen werden?


Ich freue mich auf Kommentare und Fragen von Eurer Seite und wünsche viel Spass beim Lesen!


17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen